Neujahrs-Vorsätze SMART formuliert

Neujahrsvorsätze

Alle Jahre wieder kommen das Neue Jahr und mit ihm unsere guten Neujahrs-Vorsätze.

Und jedes Jahr verflüchtigen sie sich wieder, bei mir spätestens im Februar, wenn ich mitten im Arbeitsstress, Winterdepression und Schneekoller stecke. Denn da habe ich entweder keine Zeit oder keinen Nerv mehr, meine großen Neujahrsvorsätze einzuhalten.

Deshalb werde ich mir heuer ein Werkzeug aus unserer Tool-Box ausborgen – die SMART-Formel.

Im Qualitätsmanagement, im Führungskräfte-Coaching und in der Organisations-Entwicklung raten wir unseren Kunden, dass Sie Ihre Ziele SMART formulieren, um die Zielerreichung zu begünstigen.

Ich werde heuer meinen eigenen Rat befolgen! Falls Sie es heuer auch einmal mit der SMART-Formel probieren wollen, bekommen Sie hier eine Anleitung dafür. SMART steht für

S – Spezifisch

Formulieren Sie Ihre Ziele so konkret wie möglich.

Ihre Ziele werden dadurch verbindlich und Sie können sich nicht so leicht selbst austricksen. Überlegen Sie sich auch schon, wie Sie das Ziel erreichen könnten, welche Hilfsmittel oder Helfer brauchen Sie dabei, wer kann Sie motivieren oder unterstützen.

M – Messbar

Nur wenn Sie ein Ziel messbar machen, werden Sie die Zielerreichung überprüfen können.

Woran erkennen Sie, dass Sie Ihr Ziel erreicht haben? Wie können Sie die Zielerreichung messen, wiegen, objektiv überprüfen?

A – Attraktiv

Nur wenn Sie wirklich Lust auf Ihr Ziel haben, werden Sie ausreichend motiviert sein, die damit verbundenen Anstrengungen auch zu meistern.

Stellen Sie sich vor, wie Ihr Ziel aussieht, wie sich die Erreichung des Ziels anfühlt. Verbinden sie Ihr Ziel mit positiven Emotionen. Setzen Sie sich sinnvolle Ziele. Setzen Sie sich eigene Ziele und nicht etwa Ziele Ihrer Freunde oder Familie.

R – Realistisch

Überfordern Sie sich nicht.

Setzen Sie sich lieber kleine Ziele, die Sie dafür erreichen können. Erfolgserlebnisse machen Sie stärker und motivieren Sie darüber hinaus, weitere Ziele zu setzen.

T – Termin bestimmen

Setzen Sie einen verbindlichen Termin für Ihr Ziel.

Ohne Termin werden Sie Ihre Ziele höchstwahrscheinlich nicht erreichen. Wenn Sie keinen Termin setzen möchten, hinterfragen Sie bitte die Sinnhaftigkeit ihres Ziels.

Ein Beispiel zur Demonstration

Ziel: Ich konsumiere ab 1. Jänner 2016 zu mind. 10% Bio, Fair Trade, umweltschonend, arbeitnehmerfreundlich.

SMART – Check

R Spezifisch
es geht um mein Konsumverhalten, also nicht nur einkaufen, sondern Umgang mit Umwelt, Wiederverwenden statt wegwerfen,..

R Messbar
Fair Trade und umweltschonend und arbeitnehmerfreundlich kann ich an Hand von Gütezeichen überprüfen. 10 % sind eine konkrete Zahl, die Herausforderung wird sein, wie ich mich dabei selbst kontrolliere. Ich werde mich monatlich mittels Rechnungsbelegen und Fahrtenbuch (wie oft nutze ich das Auto) überprüfen.

R Attraktiv
Gut für mein Gewissen und passend zu meinen inneren Werten. Hoher Sinngehalt.

R Realistisch
10 % müssten machbar sein, mittlerweile gibt es ausreichend Informationen im Internet. Große Unterstützung durch Freunde und Familie.

R Termin bestimmen
Start mit 1.1.2016 erste Messung 31.01.2016

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.