Körpersprache beachten und Missverständnisse vermeiden

Missverständnisse Teil2

Bei unserem letzten Quiz war die richtige Antwort:

„Kongruent“ bedeutet…
stimmig auftreten; die Körpersprache passt zum Gesagten
Der Begriff kommt aus dem Lateinischen „congruens“ = „übereinstimmend“

Beispiel: Der traurige Blick von der Frau im Bild passt nicht zu ihrer Aussage: „Ja, ich bin zufrieden mit dieser Lösung.“ Es ist nicht klar, ob sie zufrieden ist oder nicht.

Wenn die Körpersprache und die Aussage einer Person nicht zusammenpassen, führt das zu Verwirrung und Missverständnissen.

Wie können Sie Ihr kongruentes Auftreten verbessern?

  • Seien Sie überzeugt von dem was Sie sagen.
  • Beobachten Sie sich selbst in Gesprächen.
    Wie verhalten Sie sich, wenn Sie unsicher, genervt oder ähnliches sind? Wie weit passt Ihre Körperhaltung noch zu Ihren Aussagen?
  • Lassen Sie sich von der Familie oder Freunden Feedback geben.
    Wie empfinden andere Ihr Auftreten und Ihre Körpersprache? Was kommt beim Gegenüber an?
  • Nutzen Sie die gewonnen Erkenntnisse und passen Sie Ihre Körpersprache an.

Wie können Sie als Zuhörer Missverständnisse vermeiden?

  • Schauen Sie Ihren Gesprächspartner an.
    Wenn Sie z.B. in Ihre Unterlagen schauen, verpassen Sie wichtige Signale der Körpersprache Ihres Gegenübers.
    Wie heißt es so schön: Ein Blick sagt mehr als Tausend Worte.
  • Vertrauen Sie Ihrem Instinkt. Wenn Ihnen etwas nicht stimmig vorkommt, fragen Sie direkt nach.
  • Seien Sie vorsichtig mit vorschnellen Interpretationen der Körpersprache. Körpersprache ist nicht eindeutig.
    B. Verschränkte Arme und Beine bedeuten oft Ablehnung. Manchmal sitzt die Person nur bequem.
Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.